Mi

13

Apr

2016

Masai Mara schlägt alles

Gästegeschichte vom Foto Workshop mit  Uwe in der  Masai Mara im März 2016

 

Winfried Wisniewski - Masai Mara schlägt alles

 

Seit 1978 besuche ich als Naturfotograf das Massai-Mara-Wildschutzgebiet, Teil des Serengeti-Mara-Ökosystems, in Kenias Süden, Ich habe viele Jahre benötigt, um brauchbare Ergebnisse heimzubringen. Lange Zeit bestand die Schwierigkeit darin, einen Tour-Organisator zu finden, der mich an die „richtigen Stellen“ im Gebiet gebracht und Fahrer bereitgestellt hat, die mich in die richtige Fotoentfernung gefahren haben. Das alles kann man heute konfektioniert bestellen. Es ist aber sehr teuer. So habe ich denn ein Angebot angenommen, bei dem ich ein preiswertes Modell testen konnte: eine der Denis-Moser-Touren unter der Leitung von Uwe Skrzypczak. Die Besonderheiten und Vorteile dieser Touren sind hier von anderen Teilnehmern hinreichend beschrieben worden.

 

„Positiv überrascht“ wäre eindeutig zu niedrig angesetzt auf einer Beurteilungsskala. Es waren grandiose Bedingungen. Die Fahrzeuge waren in erstklassigem technischen Zustand, und die Fahrer hervorragend geschult, was die Zusammenarbeit mit Fotografen mit professionellem Anspruch betrifft. So durfte ich eine Vielzahl von fotografisch erfolgversprechenden Situationen erleben.

Fotosafari Masai Mara Kenia mit DM Tours und Uwe Skrzypczak

Frühstück in der Mara

Nikon D810; 24-70/2.8;  1/1600, Bl. 

Fotos @ by Winfried Wisniewski

In der gesamten Mara soll es nach Auskunft der leitenden Wildbiologin des laufenden Gepardenprojekts nur knapp 70 verschiedene Geparde geben. Ich habe in zehn Tagen 19 verschiedene Individuen dieser Art gesehen, was mehr als einem Viertel der Gesamtpopulation im gesamten Reservat entspräche!

Geparden in der Masai Mara, Kenia

Spielende Geparde

Nikon D4; 600/4; 1/20 Sek; Bl.22; ISO: 500

Fotos @ by Winfried Wisniewski

Spielende Geparden Masai Mara, Kenia

Spielende Geparde

Nikon D4; 600/4; 1/125 Sek.; Bl. 8; ISO: 1250

Fotos @ by Winfried Wisniewski

Und ich habe im selben Zeitraum mehr verschiedene Leoparden  gesehen als auf allen Touren in  den knapp 40 Jahren vorher zusammen! So viel zur Qualität unserer Fahrer!

Springender Leopard, Masai Mara Kenia

Springender Jungleopard

Nikon D4; 600/4; 1/1600 Sek, Bl. 4.5; ISO: 640

Fotos @ by Winfried Wisniewski

Leoparden Baby Masai Mara, Kenia

Nicht ganz geheuer

Nikon  D4; 600/4; 1/160; Bl. 4.5; ISO: 1250

Fotos @ by Winfried Wisniewski

Leoparden Familie Masai Mara, Kenia

Und Mama passt immer schön auf

Nikon D810; 70-200/2.8; 1/3200 Sek. bei Bl. 4,5; ISO: 640

Fotos @ by Winfried Wisniewski

Geisterleopard Masai Mara Kenia

Der Geisterleopard

Nikon D4; 600/4; 1/2 Sek; Bl. 4.0; ISO 3200

Fotos @ by Winfried Wisniewski

Ich habe mit der Nikon D4 und der D810 fotografiert und mit den beiden Teleobjektiven 2.8/400 und 4/600, zum Teil mit Konverter, fotografiert. Der Autofokus dieser „Lichtriesen“ ist, verglichen mit den Vorgängern, exzellent! Insbesondere mein Foto vom springenden Jungleoparden wäre mit anderem Equipment vermutlich nicht möglich gewesen.

"Blacky"

Nikon D4; 600/4; 1/500Sek; Bl. 4,5; ISO 1600

Löwen Familie Masai Mara, Kenia

"So, die schnappen wir uns!"

Nikon  D810; 70-200/2.8; ; 1/2000 Sek.; Bl. 6.3; ISO: 500

Fotos @ by Winfried Wisniewski

Dreifarbenglanzstare; Nikon D810; 400/2.8 plus Koverter 1,4-fach; 1/100 Sek; Bl. 5,6; ISO 250

Dreifarbenglanzstare

Nikon D810; 400/2.8 plus Koverter 1,4-fach; 1/100 Sek; Bl. 5,6; ISO 250

Fotos @ by Winfried Wisniewski

Fliehendes Impala, Masai Mara Kenia

Fliehendes Impala

Nikon D4, 600/4; ISO: 160; 1/40 Sek, Bl.22

Fotos @ by Winfried Wisniewski

Wenn ich die Ergebnisse betrachte, kann ich einmal mehr nur den verstorbenen Altmeister Fritz Pölking zitieren: „Mara schlägt alles!“ Und das Beste: Ich habe ausschließlich in den ersten Morgen- und späten Abendstunden bei gutem Licht fotografiert. Des Mittags bin ich ins Camp gefahren und habe schon einmal gesichtet und gesichert, was ich da produziert hatte.

Danke an Winfried für diese einmaligen Fotomomente und technischen Einblicke von meiner DM Tours Fotosafari im März 2016 in der Masai Mara, Kenia. Mein nächster Foto Workshop vom 30. Juli bis 06. August 2016 in die Maasai Mara hat nur noch drei Restplätze. 

 

Für Alle, die solch eine einmalige Tour (Migrations Zeit der Gnus) dennoch im August 2016 miterleben wollen, biete ich ab sofort einen zweiten Termin in der Maasai Mara vom 06. bis 13. August 2016 inklusive 7 Übernachtungen mit Vollpension, allen Eintrittsgebühren und Pirschfahrten inklusive Transfer ab Nairobi für 3.298,- Euro. 

Letzte Blog Artikel / Last blog article

Fotosafari – ein Knochenjob 

Safari Geschichten meiner Gäste

 

Leopard im Baum

Wenn Du endlich einen Leopard im Baum fotografierst

 


Fotosafari Masai Mara Kenia mit Uwe Skrzypczak

Share this and please leave a comment, thank you - Teile es und hinterlasse mir gerne einen Kommentar, danke! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0