So

24

Apr

2016

Die Loewen der Masai Mara

Gästegeschichte vom Foto Workshop mit  Uwe in der  Masai Mara im März 2016

 

Regina Müller - Blacky und Lipstick, zwei Charakterköpfe der Masai Mara.

 

Lange habe ich überlegt, was ich denn diesmal aus der Masai Mara berichten soll. Die Tage waren wieder einmal voll mit vielen schönen Erlebnissen. Da gab es die ganzen Leopardenweibchen mit ihren Jungtieren; wir haben wirklich fast jeden Tag Leoparden beobachten können. Auch die Gepardenmammas haben uns alle stolz ihren Nachwuchs präsentiert. Unzählige Zebras habe wir gesehen; immer wieder haben die Hengste um Stuten gekämpft. Da waren wie immer auch Hippos, Gazellen, Topis, Elan und viele verschiedene Vögel. Besonders Störche waren diesmal zahlreich vertreten, aber auch meine Lieblinge, die Bienenfresser, liessen sich wieder schön fotografieren. Ein Grund, warum ich überhaupt immer wieder in die Masai Mara fahre, sind die Löwen. Diesmal wollte ich auch die Männchen und die Rudel kartieren, um zu sehen wie und ob sie sich im Vergleich zum Vorjahr räumlich verändert haben. Sind die Rudel gleich geblieben oder hat sich ihre Größe verändert? Haben sich Rudel zusammengeschlossen? Das sind Fragen, die mich schon seit einiger Zeit interessieren. Diesmal konnten wir zwei Löwenbrüder und ihr Rudel fast täglich beobachten.

Vor einem Jahr habe ich Lipstick das erste Mal bewusst gesehen. Wir er da stand bei seinem Rudel. Es war unser letzter Morgen im März 2015 bei Sonnenaufgang.

Lipstick und Blacky, die Löwen der Masai Mara in Kenia. Fotosafari bei Uwe. Skrzypczak

Dieses Jahr haben wir sie gleich am ersten Abend gefunden. Ein wenig lädiert, Blacky hat gehumpelt - Gleich am nächsten Morgen haben wir sie wieder aufgesucht. Diesmal waren die Jungtiere auch dort; die Weibchen anscheinend auf bei der Jagd. Unter Aufsicht der Väter lässt es sich natürlich hervorragend spielen und so tollten die jungen Löwen ausgelassen herum.

Lipstick und Blacky, die Löwen der Masai Mara in Kenia. Fotosafari bei Uwe. Skrzypczak
Lipstick und Blacky, die Löwen der Masai Mara in Kenia. Fotosafari bei Uwe. Skrzypczak

Das ganze Rudel hat sich dann etwas später in eine Lugger zurückgezogen. Schon am nächsten Tag haben wir vier Weibchenn mit Jungen gefunden; Blacky und Lipstick waren nicht weit und machten eine kurze Stipvisite. Eines der Weibchen hatte eine heftige Verletzung im Gesicht; es schien aber recht gut verheilt zu sein; keine Zeichen einer Infektion.

Lipstick und Blacky, die Löwen der Masai Mara in Kenia. Fotosafari bei Uwe. Skrzypczak
Lipstick und Blacky, die Löwen der Masai Mara in Kenia. Fotosafari bei Uwe. Skrzypczak

So hatten wir fast jeden Tag eine Begegnung mit Blacky und Lipstick und ihrem Rudel. Am vorletzten Morgen dann beide im Licht der aufgehenden Sonne. Es hatte in der Nacht geregnet, so daß das Licht wunderbar weich war.

Auch das Rudel war nicht weit weg.

Am Nachmittag dann ein kräftiger Regen. In Minutenschnelle wurden die Wege rutschig und schlüpfrig; wer stehenbeibt versinkt im Matsch. Nach dem Regen dann noch ein letztes Mal für diesen Trip Blacky und Lipstick. Zwei nasse Löwenbrüder, in diesem Moment schienen sie glücklich einander zu haben. Ich bin gespannt wie es weiter geht, und ob sie auch noch im nächsten Jahr das schlagkräftige Duo sind. Sicherlich zwei der eindruckvollsten Löwen hier zur Zeit.

Danke an Regina für diese einmaligen Fotomomente von meiner DM Tours Fotosafari im März 2016 in der Masai Mara, Kenia. Mein nächster Foto Workshop vom 30. Juli bis 06. August 2016 in die Maasai Mara hat nur noch drei Restplätze. 

 

Für Alle, die solch eine einmalige Tour (Migrations Zeit der Gnus) im August 2016 doch noch miterleben wollen, biete ich ab sofort einen zweiten Termin in der Maasai Mara vom 06. bis 13. August 2016 inklusive 7 Übernachtungen mit Vollpension, allen Eintrittsgebühren und Pirschfahrten inklusive Transfer ab Nairobi für 3.298,- Euro. 

Letzte Blog Artikel / Last blog article

Leopard im Baum

Endlich einen Leopard ...

 


Fotosafari Masai Mara Kenia mit Uwe Skrzypczak

Share this and please leave a comment, thank you - Teile es und hinterlasse mir gerne einen Kommentar, danke! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0